Übersicht

Gebäudedämmung

Einblastechnik

Im folgenden wird die Gebäudedämmung durch Einblastechnik vorgestellt. Neben der allgemeinen Funktionsweise werden die Vorteile dieser Methode in Bezug auf die Verbesserung von Energiewerten und die notwendigen Baumaßnahmen erläutert.

Die Einblasdämmung weist viele Vorteile gegenüber der Dämmung mit Mattenware auf. Neben dem reduzierten Arbeitsaufwand, der sich auch deutlich in den Kosten niederschlägt, besteht eine ausgezeichnete Erreichbarkeit schwer zugänglicher Hohlräume. Hinzu kommt die Fugenlosigkeit beim Einsatz der Einblasdämmung, sowie die weitaus bessere Wärmespeicherkapazität (sommerlicher Wärmeschutz) von eingeblasenen Dämmstoffen, zum Beispiel auf der Basis von Zellulose und Holzfaser.

Dabei besteht die Möglichkeit, Dämmstärken von beinahe beliebiger Stärke zu erreichen. Die Methode ist darüber hinaus in Bezug auf mögliche Einbaufehler sehr sicher. Insgesamt stellt die Einblasdämmung also eine hocheffiziente und kostengünstige Methode zur Erzielung von deutlich verbesserten Wärmeschutzwerten von Wänden, Dächern und Decken dar, die allerdings in jedem Fall in die Hände von Fachleuten gehört. Neben dem geeigneten Material müssen hier vor allem die Aspekte Druck, Befüllungsgrad und Geschwindigkeit berücksichtigt werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Menü schließen